Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about
/handheld
/subscribe
Linuxwochen Österreich Tour
RSS-Feed Depeschen RSS
Hosted by AKIS
<<   ^   >>
Date: 2013-05-12

q/Talk special, 23. Mai 2013, Datenschutzgrundverordnung - EU vor Einigung

Berichterstatter MEP Jan Philipp Albrecht über massives Lobbying
Am 25. Januar 2012 stellte Viviane Reding für die Europäische Kommission eine neue Datenschutz-Grundverordnung vor. Durch diese EU Datenschutzreform sollen Regeln für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Unternehmen EU-weit vereinheitlicht und die Datenschutzrichtlinie 1995 ersetzt werden.

-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.

Ort: Sitzungssaal der Akademie der Wissenschaften
Doktor-Ignaz-Seipel-Platz 2, 1010 Wien
Datum: 23. Mai 2013
Zeit: 19.00 (Einlass 18.00)
Einführung:
Podium:
Eine Kooperation mit Die Grünen und dem Institut für Technikfolgen-Abschätzung der Akademie der Wissenschaften

Im Gegensatz zur Richtlinie, die von den Mitgliedsstaaten in nationales Recht umgesetzt werden musste, wird die Datenschutz-Grundverordnung unmittelbar in allen Mitgliedsstaaten gültig. Den Mitgliedsstaaten wird es daher nicht mehr möglich sein, den von der Verordnung festgeschriebenen Datenschutz durch nationale Regelungen abzuändern.

"THE MOST AGGRESSIVE LOBBYING"

Reding, die davon ausgeht, dass die neuen Regeln für die nächsten 30 Jahre gelten sollen, spricht von aggressivstem Lobbying in dieser Angelegenheit („the most aggressive lobbying“). Dies sei der Versuch internationaler Konzerne und Unternehmen, Gesetze in ihrem Sinne zu beeinflussen.
IT-Rechtsexperte Rainer Knyrim betont, die EU-Kommission sei keinesfalls eine unabhängige Behörde oder gar ein unabhängiges Gericht sondern ein Apparat zur Verwaltung der Europäischen Union und als solcher sehr anfällig für Lobbying. Der Entstehungsprozess der Grundverordnung würde dies verdeutlichen.

Berichterstatter zur Datenschutzgrundverordnung

Jan Philipp Albrecht ist im Parlamentarischen Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres des Europäischen Parlaments (LIBE) Berichterstatter zur Datenschutzgrundverordnung und zum EU-Datenschutzrahmenabkommen mit den USA. In dieser Funktion koordiniert er während eines Gesetzgebungsverfahrens die Verhandlungen und ist gefordert, einen mehrheitstauglichen Kompromiss für das Parlament auszuhandeln.

Im Rahmen dieses hochbrisanten qTalk special gibt Albert Steinhauser, Justizsprecher der Grünen, einen kurzen Überblick über den Status Quo aus österreichischer Sicht. Jan Philipp Albrecht berichtet über den derzeitigen Stand der Verhandlungen des Europäischen Parlaments und diskutiert im Anschluss gemeinsam mit Georg Markus Kainz und Walter Peissl über die möglichen Auswirkungen der neuen Datenschutz-Grundverordnung auf Österreich.

Links:

EU Privacy regulations subject to 'unprecedented lobbying' EU Commissioner Viviane Reding says new regulations on digital privacy are designed 'to stand for 30 years' but were subject to the most aggressive lobbying she has ever witnessed.
http://www.telegraph.co.uk/technology/news/9070019/EU-Privacy-regulations-subject-to-unprecedented-lobbying.html>

FM4.orf.at: Die Neuordnung des Datenschutzes in Europa

Parlamentarischer Ausschuss LIBE - Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres

Sitzungssaal der Akademie der Wissenschaften

Walter Peissl (Institut für Technikfolgen Abschätzung)


- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
edited by Chris
published on: 2013-05-12
comments to office@quintessenz.at
subscribe Newsletter
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
<<   ^   >>
Druck mich
Linuxwochen Austria

meet q/uintessenz every friday

BigBrotherAwards





25. Oktober 2017
freier Eintritt
#BBA17
Big Brother Awards Austria
 /q/depeschen
more depeschen ...
 
 related kampaigns